Neuigkeiten
20.11.2017, 23:20 Uhr | Gerhard Neumann, Geschäftsführer
Einigkeit und Genugtuung bei der CDU Niederbieber-Segendorf
Wolfgang Hardt zum neuen Vorsitzenden gewählt
Einigkeit und Genugtuung beherrschten die Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Niederbieber-Segendorf mit Torney, Rodenbach und Altwied. So wurde der 59jährige Financial Analyst Wolfgang Hardt einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt, während der bisherige Vorsitzende Frank Grandke in seinem Rechenschaftsbericht mit Freude und Stolz auf das gute Abschneiden des Ortsverbandes bei den jüngsten Bundestagswahlen und Wahlen zum Oberbürgermeister hinwies. „Die roten Hochburgen in unserem Ortsverband wurden geschleift. In drei beziehungsweise vier von fünf Ortsteilen haben wir die Oberhand gewinnen können, so Grandke.
Haben gut lachen angesichts der Wahlerfolge: Michael Krose, Martin Heinz, Frank Grandke, Romed H. Kaufhold, Wolfgang Hardt, Martin Hahn, Marie Cinar, Gerhard Neumann und Gerhard Kinne. Foto: CDU
Gaststätte Central, Neuwied-Niederbieber -

In der Mitgliederversammlung des Ortsverbandes stand der erst zwei Jahren im Amt befindliche Frank Grandke wegen Umzugs nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung, bleibt aber als Beisitzer dem Vorstand erhalten. Grandke berichtete weiterhin von der erfolgreichen Ortsbegehung in Niederbieber, den Eingaben an die Stadtverwaltung betreffend der gesperrten Eisenbahnbrücke in Segendorf und dem Vorschlag der Bürgerbeteiligung über die Nachnutzung des ehemaligen Segendorfer Fußballplatzes. Die jüngste Eingabe betraf den Zustand des Kinderspielplatzes in der ehemaligen Rasselsteinkolonie. Mit einem Schreiben an die Deutsche Post AG versuchte man einen Briefkasten im Wohngebiet „Weißer Berg“ aufstellen zu lassen. „Geselligkeit ist auch nicht zu kurz gekommen.  Das jährliche Sommerfest und der Familienabend vor dem ersten Advent werden immer gut angenommen“, so Grandke. Zu den Mitgliederzahlen konnte Grandke den Zugang zweier neuer, junger Mitglieder vermelden. „Was dem Altersdurchschnitte des Ortsverbandes sicherlich gut tut“, so der scheidende Vorsitzende.

Kassierer Wolfgang Hardt stellte die Kassenlage dar und wies auf abschmelzende Rücklagen hin. Ausgaben für den Wahlkampf und laufende Verpflichtungen könnten immer weniger durch laufende Einnahmen und Spenden gedeckt werden.

Die Neuwahlen brachten durchgängig einstimmige Voten für Romed H. Kaufhold (2. Vorsitzender) und Gerhard Neumann (Geschäftsführer, Kassierer) sowie Marie Cinar, Frank Grandke, Martin Heinz, Gerhard Kinne, Michael Krose (alle Beisitzer).

Als Gast stellte Fraktionsvorsitzender Martin Hahn nochmals den historischen Erfolg der CDU bei der Oberbürgermeisterwahl heraus. Dieser Erfolg habe in der Stadt eine Aufbruchstimmung aufkommen lassen, die jetzt genutzt werden solle, die Verwaltung auf mehr Effizienz umzustrukturieren. Darüber hinaus solle die Partei diesen Flow weitertragen, um bei den Kommunalwahlen in anderthalb Jahren ähnlich gut abzuschneiden.

aktualisiert von Wolfgang Hardt, 20.11.2017, 23:40 Uhr
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Ortsverband Niederbieber-Segendorf, mit Altwied, Rodenbach und Torney  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.20 sec. | 22124 Besucher